Welche Yogamatte passt zu mir?

 In letzter Zeit häufen sich die Anfragen bei mir welche Matte ich empfehlen kann.

 

Und da ich schon lange mit dem Gedanke spiele einen Blog zu schreiben, dachte ich mir „Hey, wenn nicht jetzt wann dann?“

 

Aufgrund von COVID-19 praktizieren nun viele von euch Zuhause. Das ist ganz wunderbar und ihr unterstützt damit eure Studios, sodass sie nach der Krise auch immer noch für euch da sein können. Ein großes DANKESCHÖN an dieser Stelle an euch!

 

Das tolle an Yoga ist, dass man eigentlich nicht viel Equipment braucht – aber die Matte kann wirklich den Unterschied machen. Es lohnt sich also hier zu investieren. Nicht nur qualitativ wird sich eure Praxis mit der richtigen Matte verändern. Yoga zu praktizieren kann eine sehr tiefe und emotionale Erfahrung sein, dabei wird die Matte fast zu einem Heiligtum, weil man so viel mit ihr teilt.

 

Ich weiß noch wie meine erste Yogalehrerin ganz aufgeregt war, wenn jemand unachtsam auf den Matten der anderen gelaufen ist – damals hab ich das noch nicht verstanden. Wenn heute mal jemand auf meine Matte tritt bleibt mir fast die Luft weg und ich verstehe rückblickend so gut was sie damals meinte.

 

Ich habe mal versucht meine Kaufentscheidungskriterien aufzulisten.

Größe: Kennt ihr das Gefühl, die Matte sei zu kurz? Ja, das kann tatsächlich sein. Wenn du groß gewachsen bist ist es möglich, dass eine Standardlänge von 180 cm bei dir nicht ausreicht.

Dicke: Hier kommt es auf dein persönliches Gefühl an. Manche üben gerne mit dünneren Matten, was Vorteile bei den Balance Haltungen im Stand hat. Ich zum Beispiel, habe aufgrund einer OP eine Narbe am Knie, die schmerzt wenn die Matte zu dünn ist. Ich bevorzuge also eher dicke Matten und übe manche Balance Haltungen dann einfach neben der Matte. Wenn du dir hier nicht sicher bist, lieber dicker als dünner.

Gewicht: Für mich ein nicht so wichtiges Kriterium, da ich überall wo ich praktiziere eine eigene Matte bereit habe und somit nicht viel schleppen muss. Solltest du aber deine Matte viel tragen könnte das auch ein Kaufkriterium für dich sein.

Material: OMG, hier wird’s kompliziert. Das ist wirklich Geschmacksache oder auch Geruchssache :) und geht einher mit deinem Wunsch nach nachhaltigen Materialen

Preis: Je nachdem wieviel ihr praktiziert und natürlich das immer wichtige Preis-Leistungsverhältnis.

Reinigung: Hier gibt es je nach Material deutliche unterschiede und wenn ihr viel praktiziert ist es angenehm eine Matte zu haben, die sich leicht reinigen lässt.

 

Nun aber zu meinen über 10 Jahren Yogamatten Erfahrungen.

 

Da meine erste Yogamatte eine 30€ Sportmatte war, was viele von euch bestimmt kennen, klammere ich dieses dunkle Kapitel hier mal bewusst aus.

 

Manduka ekO Lite

 

Gestartet habe ich dann mit Manduka ekO Lite, bis sie dann i-wann Abrieb bekam (was lange dauerte). Eine super Matte, die ich echt empfehlen kann. Die Vorteile überwiegen deutlich. Auf der Matte hat man ein gutes Gefühl – also der Grip stimmt sozusagen. Für große Leute, gibt es die Matte auch in Large.

 

https://eu.manduka.com/products/eko-lite-yoga-mat-4mm?variant=31485577003059

 

Größe: 180 x 61 cm

Dicke: 4mm

Gewicht: 2,1 kg

Material: Naturkautschuk nachhaltig angebaut

Preis: 65 €, aber hier gibt es oft gute Angebot mit bis zu 50% Rabatt wenn ihr es nicht eilig habt mit der Bestellung

Reinigung: Empfehlung des Herstellers ist sie mit dem eigenen rubber wash zu reinigen.

 

+ rutschfest unten

+ rutschfest oben

+ langlebig

+ nachhaltig

 

- Staubmagnet

- intensiver langer Geruch nach Naturkautschuk

- mit 2,1 kg nicht ganz so leicht

- nicht geeignet für Viel-Schwitzer

 

Eine super Matte, die ich echt empfehlen kann. Die Vorteile überwiegen deutlich. Auf der Matte hat man ein gutes Gefühl – also der Grip stimmt sozusagen. Für große Leute, gibt es die Matte gibt es auch in Large.

 

Jade:

 

https://www.jadeyoga.eu/jade-yoga-matten/

 

Meine zweite Yogamatte war dann der Klassiker Jade, nachdem ich diese Matte immer wieder in so vielen Studios gesehen habe. Die Firma setzt sich nachhaltig für den Umweltschutz ein. Wer eine Latexallergie hat, sollte bei der Matte jedoch aufpassen. Ansonsten überzeugt sie einfach mit ihrer Stabilität und Rutschfestigkeit zu 100% und ist deshalb für alle die kein zu feines Näschen haben auf jeden Fall zu empfehlen.

 

Größe: 173 x 61 cm für alle mit einer Größe bis zu 1,68m & Large Version: 188 x 61 cm

Dicke: 5mm

Gewicht: 2,2 kg / 2,4 kg

Material: Naturkautschuk nachhaltig angebaut

Preis: 79 €

Reinigung: abbrausen unter der Dusche, evtl. noch mit verdünnten Essig

 

+ rutschfest unten

+ rutschfest oben

+ rollt sich nicht wieder ein, beim Ausrollen

 

- intensiver langer Geruch nach Naturkautschuk

- nach den Jahren fängt es an etwas zu bröseln. Das liegt an der, nennen es wir mal offenen Struktur, was sie auch anfälliger für Staub macht

- mit über 2 kg nicht ganz so leicht

 

Yogistar SUN:

 

https://www.yogistar.com/Yogamatten/Natur-Yogamatten/Yogamatte-yogimat-sun-4mm.html

 

Diese Matten habe ich neben den Vinyasa Matten von Napali in meinem Studio. Warum? Es ist eine solide Matte für einen erschwinglichen Preis. Nicht der Ferrari unter den Matten, aber gut für jeden Einsteiger, der sich evtl. die ganze Yogageschichte noch durch den Kopf gehen lassen will oder für die Sparfüchse unter euch.

 

Größe: 200 x 65 cm

Dicke: 4mm

Gewicht: 2,1 kg

Material: Naturkautschuk

Preis: 49 €, je nach Farbe auch 59 €

Reinigung: 30° waschbar

 

+ 80% rutschfest unten

+ 80% rutschfest oben

+ kein intensiver Geruch

+ große & breite Matte

 

- zieht sich mit der Zeit beim Üben auseinander

- Staub und Hautschuppen anfällig

- mit über 2 kg nicht ganz so leicht

 

Napali Vinyasa Yogamatte:

 

https://www.napali-yogamats.com/shop/napaliprintedyogamats/yogamatten/

 

Diese Matten sind für alle, die gerne schwitzen bei ihrer Praxis bzw. zu schwitzigen Händen neigen. Ich habe diese Matten auch in meinem Studio. Die Designs sind der Hammer und das Beste ist, sie ist regional von der lieben Tanja #support your locals

 

Größe: 183 x 61 cm

Dicke: 3,5mm

Gewicht: 2,5 kg

Material: Naturkautschuk; Oberfläche Mikrofaser

Preis: 89 €

Reinigung: kalt Waschmaschinen waschbar

 

+ super rutschfest (nur beim Schwitzen!)

+ kein intensiver Geruch

+ wunderbare Designs

 

- kein Halt bei trockenen Händen/Üben

- mit über 2 kg nicht ganz so leicht

- nicht ganz billig, dafür regional

 

Lulemoon:

 

https://www.lululemon.de/de-de/c/accessoires-ausruestung-yogamatten/yogamatten

 

Meine aktuelle Yogamatte, die ich sehr lieb gewonnen habe. Sie hat ne super Polsterung, was mein operiertes Knie sehr begrüßt. Der Grip ist einfach klasse!!

 

Größe: 180 x 66 cm

Dicke: 5 mm

Gewicht: 2,4 kg

Material: Polyurethan Oberfläche, Naturkautschuk

Preis: 78 €

Reinigung: abwischbar mit warmen Wasser und Spülmittel

 

+ super rutschfest unten

+ super rutschfest oben (auch beim Schwitzen)

+ sehr breite Matte

+ super Polsterung und Unterstützung auch für die Handgelenke

 

- die ersten Wochen intensiver Geruch

- Die Materialien Polyurethan, Gummi und Latex sind praktisch nicht abbaubar

- trocken nicht zu reinigen; bei Ölen oder mit Handcreme gibt’s Flecken, die eine Zeit lang bleiben

- Matte ist sehr schwer

 

So individuell wie jeder Einzelne, ist natürlich auch der Anspruch an die Matte. Es ist also super schwer, hier eine one fits all solution zu geben. Vielleicht gibt es auch mal einen Fehlkauf, aber Yoga ist ja bekanntlich ein Weg :)

 

In diesem Sinne,

let your soul flow on your new yoga mat,

Eure Birgit